Unsere Mission:

Wir richten unser Handeln nach den Bedürfnissen unserer Gäste aus.
Unsere Mitglieder sind der größte Wert unseres Vereines.
Wir bieten unseren Schützen Betreuung und Unterstützung auf höchstmöglichem Niveau.
Wir sind verlässlich und geradlinig.
Sicherheit am Schießplatz geht uns über alles.

Unsere Werte und Erfolgsannahme:

Freude und Humor in angemessenem Maß bei allen Aktivitäten.
Zusammenarbeit ist uns wichtig: „Wir“ vermögen mehr als „Ich“
Wir sind kompetent und eigenverantwortlich.
Wir sind verlässlich und haben Handschlagqualität.
Respektvoller Umgang verbindet uns.
Wir reden offen und ehrlich miteinander.

Unser Führungsverhalten:

Unser Führungsverhalten zeichnet sich durch sachliche soziale Kompetenz aus.
Wir haben einen offenen und toleranten Umgang miteinander.
Wir sichern im Rahmen unserer Kompetenzen die erforderlichen Ressourcen und deren wirtschaftlichen Einsatz.
Wir motivieren uns durch Lob und Anerkennung.
Durch den Grundsatz „Fordern und Fördern“ sichern wir die Kompetenz unserer Funktionäre und Mitglieder.

Der Verein wurde am 13. 2. 2006 gegründet. Die Kirchberger Sportschützen trafen sich vorher lange Zeit zum Training in einem privaten Keller in Engelmannsbrunn. Um einen offiziell Status zu erlangen, wurde 2006 der Sportschützenverein gegründet. Ein alter,  geräumiger Weinkeller in Oberstockstall wurde zu einem respektablen Schießstand mit 5 Ständen zu je 25 Metern, inklusive Wendeanlage umgebaut.  Die Sportschützen  sind auch beim NÖ Landesverband gemeldet. Die Mitglieder bestreiten von Cup–Bewerben angefangen, über Bezirks-, Landes-, und Österreichmeisterschaft alle Bewerbe für Faustfeuerwaffen- Großkaliber mit beträchtlichem Erfolg.


Der Schießstand ist für fünf Schützen ausgerichtet, die gleichzeitig auf 12.5 oder 25 Meter schießen können

 

Stand01

 

Der Schießstand wurde durch einen gerichtlich beeideten Schießplatzsachverständigen des

Bundesministeriums für Inneres auf seine Sicherheit hin überprüft und ist zertifiziert.

Durch das Kellergewölbe hat der Schießstand eine ständige Raumtemperatur von 16o C und ist ganzjährig benützbar.

Für die nötige Umluft während des Schießbetriebs sorgen je ein Zu- und Abluftventilator mit je 700m3 Luft/h.

 

 

Jeden Freitag treffen sich die Schützen ab 18 Uhr im Vereinskeller. Hier haben auch "Nichtmitglieder" die Möglichkeit den Stand zu benützen. Der Schießbetrieb wird um 22 Uhr eingestellt.


Mitglieder haben die Berechtigung den Stand außer an Sonn- und Feiertagen jederzeit zu benutzen. Aus Sicherheitsgründen ist jedoch eine zweite Person am Schießstand erwünscht. Personen über die ein behördliches Waffenverbot verhängt wurde, haben ausnahmslos keinen Zutritt zu den Vereinsräumlichkeiten. Den Anordnungen weisungsbefugter Vereinsmitgliedern und der Standaufsicht ist Folge zu leisten!

 

Die Schießzeiten sind im Schützenkeller ausgehängt.

 

Freitag ab 18:00, Tel.:  02279 20345

Standgebühr


Die Standgebühr für Gäste beträgt 10 Euro. Es besteht grundsätzlich kein Zeitlimit. Außer bei großem Andrang bestimmt die Schießsportleitung die Standzeiten.

 

Mitglieder


Einschreibegebühr 220 € (eine Aufnahme wird vom Vorstand nach einem Beobachtungszeitraum beschlossen)
Jahresstandgebühr 80 €
Jahresmitgliedsbeitrag 20 €
Standgebühr Mitglieder 5 €

Waffen und Munition


An den Ständen dürfen alle gesetzlich erlaubten Faustfeuerwaffen und Munition verwendet werden. Es gibt keine Kaliberbeschränkung.

Verboten ist die Verwendung von Flintenlaufgeschossen und Wadcutter-Geschossen!

Leihwaffen und Munition können zur Verfügung gestellt werden und werden nach Vereinbarung verrechnet.
Sonderveranstaltungen, Kurse, Lehrgänge, Übungsschießen, Veranstaltungen etc. werden nach Vereinbarung verrechnet.