Der Verein wurde am 13. 2. 2006 gegründet. Die Kirchberger Sportschützen trafen sich vorher lange Zeit zum Training in einem privaten Keller in Engelmannsbrunn. Um einen offiziell Status zu erlangen, wurde 2006 der Sportschützenverein gegründet. Ein alter,  geräumiger Weinkeller in Oberstockstall wurde zu einem respektablen Schießstand mit 5 Ständen zu je 25 Metern, inklusive Wendeanlage umgebaut.  Die Sportschützen  sind auch beim NÖ Landesverband gemeldet. Die Mitglieder bestreiten von Cup–Bewerben angefangen, über Bezirks-, Landes-, und Österreichmeisterschaft alle Bewerbe für Faustfeuerwaffen- Großkaliber mit beträchtlichem Erfolg.

Jeden Freitag treffen sich die Schützen des SSV-Kirchberg ab 18 Uhr im Vereinskeller. Hier haben auch "Nichtmitglieder" die Möglichkeit den Stand zu benützen. Der Schießbetrieb wird um 22 Uhr eingestellt.


Mitglieder haben die Berechtigung den Stand außer an Sonn- und Feiertagen jederzeit zu benutzen.

Aus Sicherheitsgründen ist jedoch eine zweite Person am Schießstand erwünscht. Es darf maximal ein Gast pro Mitglied mitgenommen werden.

 

Personen über die ein behördliches Waffenverbot verhängt wurde, haben ausnahmslos keinen Zutritt zu den Vereinsräumlichkeiten. Den Anordnungen weisungsbefugter Vereinsmitgliedern und der Standaufsicht ist Folge zu leisten!

 

Die Schießzeiten sind im Schützenkeller ausgehängt.

 

Für Anfragen können Sie sich unter folgender Telefonnummer ab Freitag ab 18:00 Uhr über den Schießbetrieb erkundigen:  02279 20345

 

Standgebühr:


Die Standgebühr für Gäste beträgt 10 Euro. Es besteht grundsätzlich kein Zeitlimit. Außer bei großem Andrang bestimmt die Schießsportleitung die Standzeiten.

 

Gebühren für Mitglieder:


Einschreibegebühr € 220.- (eine Aufnahme als Mitglied wird ausschließlich vom Vorstand nach einem längeren Beobachtungszeitraum beschlossen)

Jahresstandgebühr inklusive Mitgliedsbeitrag € 100.-

 

 

Waffen und Munition:


An den Ständen dürfen alle gesetzlich erlaubten Faustfeuerwaffen und Munition verwendet werden. Es gibt keine Kaliberbeschränkung.

Verboten ist die Verwendung von Flintenlaufgeschossen und Wadcutter-Geschossen!

Leihwaffen und Munition können zur Verfügung gestellt werden und werden nach Vereinbarung verrechnet.


Sonderveranstaltungen, Kurse, Lehrgänge, Übungsschießen, Veranstaltungen etc. werden nach Vereinbarung verrechnet.